www.tester-toplist.de - Die besten Produkttest-Seiten und -Blogs

Autobiografie Die Wahnsinnskarriere des Mehmet E. Göker FBV Verlag

 

Vorab vielen Dank an den Finanzbuchverlag , der mir die Autobiografie Die Wahnsinnskarriere des Mehmet E. Göker vom Migrantenkind zum Millionär- Aufstieg, Fall und Comeback des Powerverkäufers zum rezensieren zur Verfügung stellte.

Die Geschichte des Mehmet Göker hat deutschlandweit ja für ziemlichen Wirbel gesorgt:

2003  gründete Mehmet Göker in Kassel die MEG , einen Finanzvertrieb für private Krankenversicherungen.

In den darauf folgenden Jahren steigerte sich der Umsatz enorm und die Firma wuchs rasant.

 

2007 begannen die Strafverfolgungsbehörden sich für das Unternehmen zu interessieren. Zunächst ging es um Scheinselbstständigkeit

der Mitarbeiter  , es wurden die Geschäftsräume und mehrere Privatwohnungen der Vorstandsmitglieder untersucht und Mehmet Göker zu 72 Tagessätzen a 1000 E verurteilt, wegen nachgewiesener Weisungsgebundenheit der angeblich selbstständig tätigen Vertriebsmitarbeiter.

 

2009 kam es zu mehrerern Fällen von Urkundenfälschungen von Mitarbeitern , so das Göker aufgrund dieser Vorkommnisse und finanzieller Probleme legte Göker den Vorstandsvorsitz im Sept. 2009  nieder.

Auf Drängen von der Axa, dem größten Gläubiger der MEG  , wurde diese für 1 E ohne intensive Prüfung von einer Tochtergesellschaft der Axa

Aragon AG übernommen.

Die Aragon gewährte ein Sanierungsdarlehen von 6,5 E , Stundungsvereinbarungen mit 5 weiteren Gläubigern übern 6,5 Millionen wurden abgeschlossen.

Als kurz darauf weitere Verbindlichkeiten in zweistelliger Millionenhöhe auftauchen , scheitert die Sanierung endgültig.

 

Soweit kennen die Geschichte ja die meisten (übernommen von Wikipedia )

 

Am 7.9.2015 erschien die offizielle Biografie vom Mehmet E.Göker, um die es hier eigentlich geht.

Etwas komisch erscheint auf den ersten Blick das auf dem Cover des Buches der Autor folgendermaßen erwähnt mit:

mit Christian Schommers

 

In dem Buch wird die Geschichte aus der Sicht Gökers erzählt und bekommt Einblicke in die Welt eines Mannes, von dem man nicht genau weiss, ist der komplett verrückt oder ist das alles Show ...

 

Klappentext:


Seine Markenzeichen: schnelle Autos, schöne Frauen und dicke Zigarren. Mit 22 Firmengründer, mit 25 Millionär, mit 29 eine Viertelmilliarde schwer, Villen auf zwei Kontinenten, Privatjet, Helikopter, Ferrari, Rolls-Royce, Brioni und Cohibas. Mit 31 ist fast alles weg und er hat Millionenschulden. Mit 35 hat er den Großteil zurückgezahlt und ein neues Millionenunternehmen in der Türkei an der Ägäis gegründet. Er ist wieder da, der Selfmademan und einstige Chef und Besitzer des Finanzvertriebs MEG AG: Mehmet E. Göker.

Seine Firma gründete er im Kinderzimmer seines Elternhauses. Bereits 2009 beschäftigte er über 1300 Angestellte, scharte Promis wie Günter Netzer, Carsten Maschmeyer oder Guido Westerwelle um sich. Er veranstaltete rauschende Partys – heute wird gegen ihn ermittelt. Doch wer ist er, dieser Mehmet E. Göker?

Seine offizielle Biografie gibt Einblick in die Welt eines Mannes, der alles erreicht, (fast) alles verloren und sich so gut wie alles wiedergeholt hat. Ein Getriebener, ein Gejagter, der nun erstmals auspackt. Über die Versicherungskonzerne, die mitgemacht haben, über Aufstieg und Fall seines Imperiums und über das Hier und Jetzt, getreu seinem Motto:

GIB NIEMALS AUF – NIEMALS!

 

Auch die 16 Seiten mit exklusiven Fotos aus dem privaten Fotoalbum  von Göker wären nicht unbedingt nötig gewesen und hätten gerne drin bleiben können.

 

Das Buch ist phasenweise interessant, strotzt aber auch oft, vor sehr selbstherrlichen Passagen, so das man nach dem Lesen nicht ganz sicher ist, wie man das Buch nun finden soll.

 

 

Thank you in advance to the financial book publishing, that i can review the  autobiography  The madness career Mehmet E. Göker the migrant child to Millionär- rise, fall and comeback of Power seller.

The story of Mehmet Göker has throughout Germany so worried for quite a stir:

In 2003, Mehmet Göker in Kassel the MEG, a financial sales for private health insurance.

In subsequent years, sales increased enormously and the company grew rapidly.


Began in 2007, the law enforcement authorities to be interested in the company. Initially it was false self

the staff, it's business premises and several private homes of the board members were examined and Mehmet Göker sentenced to 72 daily rates a 1000 E, because of proven Subordination of salespeople supposedly self-employed.


2009, there was s several cases of falsification of documents of employees, so the Göker Buoyed these events and financial problems Göker down as CEO in September of 2009.

At the urging of the Axa, the largest creditor of MEG, this was for 1 E without intensive examination by a subsidiary of Axa

Aragon AG acquired.



The Aragon granted a rehabilitation loan of 6.5 E, übern deferral agreements with 5 other creditors 6.5 million were concluded.

shortly emerge as more liabilities in the tens of millions, the reorganization fails permanently.


As far as the story know indeed most (taken from Wikipedia)


On 07.09.2015 the official biography by Mehmet E.Göker to the this is all about appeared.

Something strange appears at first glance that mentioned on the cover of the book the author follows with:

Christian Schommers


In the book, the story is told from the perspective Gökers and get insights into the world of a man, of which one does not know exactly, is the completely crazy or this is all show ...





His trademarks: fast cars, beautiful women and fat cigars. With 22 company founders with 25 millionaire, with 29 a quarter billion hard villas on two continents, private, helicopters, Ferrari, Rolls-Royce, Brioni and Cohiba. With 31 is almost all gone and he has millions of debt. With 35 he has repaid the majority and founded new million companies in Turkey on the Aegean Sea. He's back, the self-made man and former boss and owner of the financial distribution MEG AG: Mehmet E. Göker.

His company he founded in the nursery of his home. In 2009 he employed more than 1300 employees, gathered celebs like Günter Netzer, Carsten Maschmeyer or Guido Westerwelle around. He hosted lavish parties - today is investigating him. But who is he, this Mehmet E. Göker?

His official biography gives an insight into the world of a man who achieved everything (almost) lost everything and retold as good as anything. A driven, a hunted, the first unpacks now. About the insurance companies, who participated, the rise and fall of his empire and the here and now, true to his motto:

NEVER GIVE UP - NEVER!


The 16 pages of exclusive photos from the private album of Göker would not have been absolutely necessary and would like to stay inside.


The book is in part interesting, but also bursting with often, very high-handed passages, so that one is not quite sure after reading how to find the book now.

 

www.finanzbuchverlag.de

 

Sponsored Post

Kategorie: alle Artikel (1) | Blog (0)

Kommentar (23.10.2015 19:55:04)

Hallo,

 

ich freue mich sehr, das Du meinen Bericht gelesen hast.

Wenn Du möchtest, hinterlass mir doch einen Kommentar unter diesen Zeilen.

 

Viele herzliche Grüße

 

Nicole

Kommentare ansehen
 

 

Nach oben